Für Sie festgehalten:
das Neuste von Kauth.

KAUTH-Azubis auf Tour

23 Azubis und Studenten der Firma KAUTH besuchten im Rahmen des diesjährigen Azubi-Ausflugs das Daimler-Werk in Sindelfingen sowie das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Beim diesjährigen Azubi-Ausflug der Firma KAUTH erhielten die Auszubildenden und Studenten einen Blick hinter die Kulissen der Automobilproduktion im Daimler-Werk in Sindelfingen. Nach einem Mittagessen im Vereinsheim des VfB Stuttgarts stand noch die Besichtigung des Mercedes-Benz Museums auf dem Programm.

In großer Vorfreude machten sich die 23 jungen KAUTH-Schützlinge bereits in den frühen Morgenstunden auf den Weg zum Daimler-Werk in Sindelfin-gen. Hier bekamen sie im Rahmen einer Führung spannende Einblicke in die Automobilproduktion – vom Presswerk bis zur Endmontage durften sie hautnah mitverfolgen, wie ein Fahrzeug entsteht. Besonders beeindruckt waren sie von den bis zu 40 Kilogramm schweren Werkzeugen, welche in der Produktion zum Einsatz kommen und der vollautomatisierten und von Robotern ausgeführten Endmontage. „Die Autos werden hier im Sekun-dentakt montiert“, staunt Lena Dreher, Auszubildende im 1. Lehrjahr bei KAUTH. „Uns wurde aber auch erklärt, dass bereits ein Staubkorn oder ein Haar auf dem Blech ausreicht, um es nach dem Stanzen oder Umformen unbrauchbar zu machen. Wahnsinn, wie sauber daher alles hier ist“, lacht sie.

Ein rundum gelungener Tag

Nach einer Stärkung im VfB-Vereinsheim ging es für die Azubis weiter in Richtung „Mercedes-Benz Museum“ in Stuttgart. Hier zeigten sich die jun-gen Menschen beeindruckt von den Oldtimern und der rasanten Entwick-lung der Automobile in den letzten Jahrzenten. Auf der Heimfahrt sind alle sichtlich müde, aber auch glücklich: „Es war wirklich ein spannender, interessanter und sehr schöner Tag. In unserem Arbeitsalltag gibt es eher wenig Berührungspunkte zwischen den kauf-männischen und gewerblichen Azubis, daher war es toll, dass wir heute alle etwas gemeinsam unternommen haben“, lacht Lena Dreher.

Gegenseitiges Kennenlernen steht im Vordergrund

Auch Ute Greitmann, Personalleiterin bei KAUTH, freut sich über den gelungenen Tag: „Es war nicht nur für die Azubis sehr spannend, auch ich habe viel gelernt und einiges über die Automobilproduktion in unserer Heimat erfahren!“. Die Firma KAUTH ermöglicht ihren Azubis jedes Jahr, einen gemeinsamen Ausflug und stellt hier vor allem das „Wir-Gefühl“ in den Vordergrund. „Besonders für die neuen WERMA-Azubis dient der Aus-flug als Teambuilding-Maßnahme – sie lernen sich untereinander besser kennen und freuen sich umso mehr auf das Arbeitsleben“, sagt Greitmann.

Qualifizierte Mitarbeiter von Morgen

Die Firma KAUTH in Denkingen bietet ihren Auszubildenden und Studenten modernste Arbeitsplätze, eine überaus angenehme Arbeitsatmosphäre, Aufstiegsmöglichkeiten, leistungsgerechte Bezahlung und viel „Bewegungsfreiheit“ für eigene Ideen und Vorschläge. Das Thema Nachwuchskräfte spielt bei KAUTH eine wichtige Rolle und da-her bildet der Spezialist für komplexe dreidimensionale Kaltumformung und Materialverdichtung in Stahl seine Azubis für den „Eigenbedarf“ aus. Denn das Unternehmen strebt an, alle ausgebildeten jungen Menschen im An-schluss an die Ausbildung zu übernehmen.